endlwelt

Thomas Endls Welt der Bücher und Bilder

bücher

Als Buchautor werde ich vertreten von der Literaturagentur Gabi Strobel.

Gerne komme ich zu Lesungen in Schulen oder Bibliotheken.

Sehr viel Spaß gemacht hat es mir auch, für die Münchner Volkshochschule einen Workshop
"Kinder- und Jugendbuch schreiben"
zu leiten. Gerne würde ich ihn wieder anbieten.
Also, falls Sie Bedarf haben ...

Alternativ und für alle anderen Fragen zum literarischen Schreiben empfehle ich die Münchner Schreibakademie von Bettina Brömme und Beatrix Mannel wärmstens.

 


Wie kommt man überhaupt zum Schreiben?

Manche wissen ja schon von klein auf, dass sie SchriftstellerIn werden wollen. Bei mir war das nicht der Fall. Es gab zwar eine Nachbarin, die in meiner zarten Jugendzeit meinte, ich würde sicher mal Bücher schreiben, aber ich fand diesen Gedanken geradezu abwegig.

Bei mir waren es etliche Menschen, die mich auf den Weg gebracht haben.

Mit Bettina Brömme (die immer schon wusste, dass sie Schriftstellerin werden will) habe ich mich an Sketchen versucht, dann gar ein Drehbuch für das ZDF geschrieben. Und deshalb gedacht: Wenn du dir eine Story ausdenken und Dialoge schreiben kannst, dann müsste es doch auch funktionieren, selbst eine Geschichte zu schreiben.

Und voilà: Meine erste Geschichte habe ich bei einem Wettbewerb eingereicht - und sie wurde in die dazugehörige Anthologie aufgenommen. Dass daraufhin der Berliner Lyriker Mario Wirz mir regelrecht "befahl", weiterzuschreiben, war eine wunderbare Bestätigung. 

Gabi Strobel, damals Lektorin beim Baumhaus-Verlag, heute meine Literaturagentin, war es, die ein erstes Buch bei mir "bestellte" und mich damit quasi als Autor "entdeckte".

In Klaus Reichold schließlich, selbst Autor und zeitweilig Lektor beim Prestel-Verlag, habe ich einen klugen und strengen ersten Leser an meiner Seite.

Danke.